Parkhaussanierung mit Augenmaß

Im Herzen der Altstadt von Bayreuth liegt in der Badstraße, eingebettet von denkmalsgeschützten Bauten, ein Parkhaus aus den siebziger Jahren. Ein Sanierungskonzept wurde mit Augenmaß vom Sanierungsbüro BSV, erarbeitet in welchem die technischen aber insbesondere auch die wirtschhaftlichen Aspekte berücksichtigt wurden. Die Schadensursache war relativ einfach zu ermitteln, da unter der hohlliegenden Estrichfläche auf einer Ortbetondecke starke Korrosionsschäden im Beton aufgetreten waren.

Entfernen des Estrichs
Korrosionsschäden im Beton
    

Der hohl liegende Estrich wurde entfernt, um an die Schadstellen im Beton zu gelangen. Die Betondecke wurde nach den Richtlinien für Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen des Deutschen Ausschusses Stahlbe-ton (DAfStb) in den Ebenen 1 und 3 instandgesetzt.

Die Betonbodenflächen wurden mit einem kunststoffmodifizierten Estrich versehen als Untergrund für die nachfolgende Beschichtung.

Neue Estrichfläche
Heißspritzverfahren Polyurea
    

Zur Beschichtung der Ebene 1 und des Ein- und Ausfahrtsbereiches wurde das OS 10 System der Firma BASF Polyurea, MasterSeal Trafic 2219 aus-geschrieben und ausgeführt.

Dieses sehr schnell aushärtende Beschichtungssystem (Dichtungsschicht nach 5 Minuten wieder begehbar) wird im Heißspritzverfahren in einer Schichtdicke von 2,5 mm aufgebracht mit dem Vorteil, dass alle Auf- und Abkantungen, wie Bordsteine und Treppenstufen einschließlich der aufgehenden Randbereiche, unabhängig vom Untergrundmaterial durch Auftragen unterschiedlicher Grundierungen, eingebunden werden können.

Systemaufbau MasterSeal Trafic 2219:
Grundierung Master TOP P 622
Dichtungsschicht Polyurea MasterSeal M689
Verschleißschicht MasterSeal TC 681,
abgestreut mit Körnung 03 - 08
Versiegelung MasterSeal TC 681

Beschichtete Parkhausfläche
MasterSeal Trafic 2219
    

Für die Sanierungsarbeiten in der 3 Ebene wurde ein OS 8 – System für die Beschichtung ausgeschrieben und ausgeführt.
Die Sanierung des Betons und des Estrichs entsprechenden Ausführungsleistungen der Ebene 1. Für die Anforderungen in der Ebene 3 reichte ein OS 8 System aus, so der SanierungsplanerBSV.

Systemaufbau MasterSeal Trafic 2273:
Grundierung mit MasterTOP 604
Einstreuschicht inkl. Absandung MasterTop 604
Versiegelung MasterTop BC 372

Der Sanierungsplaner hat mit Augenmaß den Anforderungen entsprechend zwei Systeme ausgewählt, die sich preislich stark unterscheiden, aber aus-reichen, um zukünftigen Chloridbelastungen standzuhalten.

Der Auftraggeber hat durch diesen „Maßanzug“ durch den Einsatz unter-schiedlicher Beschichtungssysteme ca. 60 € pro m² gespart, eine Empfeh-lung für zukünftige Sanierungsmaßnahmen. Diesen technischen und wirt-schaftlichen Aspekten sind in Zukunft verstärkt im Auge zu behalten.
Bauherr:
Wöhr+Bauer Parkgaragen GmbH & Co. KG, München
Betreiber:
ParkraumWelten GmbH & Co. KG, Stuttgart
Sanierungsbüro:
BSV + ING Consulting, Bausachverständigenbüro, Memmingen
Ausführungsunternehmen:
JAHN Baumanagement GmbH & Co. KG, Berlin

Verfasser: Techn. Leiter Kai Loewel /GF C. Kirchner